levelUP Unternehmensgeschichte

Home / levelUP Unternehmensgeschichte

2014: Stefan Weisbach gründet im Mai 2014 das Unternehmen levelUP. Den Unternehmensnamen wählt er in Anlehnung an seine fachlichen Spezialisierung: den exzessiven Medienkonsum von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Einhergehend erfolgt die Festlegung der Unternehmensphilosophie, nämlich psychosoziale Beratungen und Begleitungen auf dem höchsten Qualitätslevel anzubieten.

 

2015: wird levelUP per Bescheid des Amtes der Kärntner Landesregierung als private Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung anerkannt und für die Durchführung der “Ambulanten Betreuung” und der “Familienintensivbetreuung” im Bundesland Kärnten als geeignet festgestellt. Seitdem bietet levelUP Familienintensivbetreuungen und Ambulante Betreuungen an.

2017: schließt sich Jürgen Bamberger als zweiter Geschäftspartner dem Unternehmen levelUP an. Jürgen Bamberger und Stefan Weisbach verbindet seit Studienzeiten eine enge Freundschaftt. Im Jahr 2017 entfacht bei Stefan Weisbach das Feuer für den Familienrat – ein Conferencing Verfahren aus Neuseeland. Die Ausbildung zum zertifizierten Familienratskoordinator absolvieren beide an der Fachhochschule in Niederösterreich.

 

2018: Im September 2018 nehmen Weisbach und Bamberger am deutschsprachigen Netzwerktreffen des Familienrats in Hamburg teil. Sie bewerben sich dafür, das nächste Netzwerktreffen zu organisieren – sie überzeugen die TagungsteilnehmerInnen und gewinnen die Wahl.

2019: Im März und April 2019 organisieren Jürgen und Stefan mehrere Informationsveranstaltungen – u.a. an der Universität Klagenfurt und der Fachhochschule am Campus Feldkirchen – zum Verfahren des Familienrats. Vom 09. – 11. September 2019 richtet levelUP das 13. Internationale Netzwerktreffen Familienrat aus. Das Netzwerktreffen wird von einem Hörsaal voller FamilienratskoordinatorInnen, Fachkräften und interessierten Menschen aus dem deutschsprachigen Bereich besucht. Darunter Personen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg. Eine Kooperation der FH Kärnten und levelUP führt zum ersten Ausbildungslehrgang für FamilienratskoordinatorInnen. Die fachliche Lehrgangsleitung übernimmt Weisbach. Gemeinsam bilden Stefan und Jürgen die ersten KoordinatorInnen des Familienrats aus.

2020: entscheidet sich Jürgen Bamberger nach den Jahren des Pendelns zwischen der Steiermark und Kärnten, zurück in seinen Herzensberuf, der Bewährungshilfe und der Gewaltprävention, nach Graz zu gehen. Noch heute ist Jürgen mit LevelUP sehr verbunden. Stefan und Jürgen halten bis heute engen Kontakt. 

2020: als erste Einrichtung der Kärntner Kinder- und Jugendhilfe bildet levelUP Fachkräfte der mobilen Kinder- und Jugendhilfe aus.

2021: Mit dem Ausstieg von Jürgen Bamberger, übernimmt im Frühjahr 2021 Eva Weisbach dessen Position. Eva Weisbach ist seit den Anfängen von levelUP für administrative, strukturelle und wirtschaftliche Bereiche zuständig.

2021: Stefan Weisbach entwickelt auf Grundlage des Familienrats das Konzept der Schulgemeinschaftskonferenz. Dieses Projekt wird unter Mitarbeit von Elisabeth Wagner für den Gesundheitspreis der Stadt Klagenfurt eingereicht. Im November 2021 wird levelUP beim 21. Gesundheitspreis der Stadt Klagenfurt mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

2022: Im März 2022 findet die erste Schulgemeinschaftskonferenz statt. Weitere folgen. Das Projekt wird von levelUP-KoordinatorInnen begleitet und evaluiert.

2022: als erste Einrichtung der Kärntner Kinder- und Jugendhilfe schreibt levelUP ein Ausbildungstipendium für Studierende der Sozialen Arbeit, der Sozialpädagogik und der Psychologie aus.